Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Bestimmungen

1. Geltung unserer Geschäftsbedingungen

1.1. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen oder den gesetzlichen Regelungen zu unseren Ungunsten abweichende Bedingungen des Vertragspartners erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich der Geltung zugestimmt.

1.2. Die einzelnen Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen Personen bei der Durchführung der Geschäftsbeziehung eine gewerbliche oder sonstige selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner.

1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Vertragsschluss

2.1. Vertragsschluss über unsere Website

Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte und Seminare unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

2.1.1. Durch Anklicken der Schaltfläche „Bestellung abschicken“ gelangt der Vertragspartner zu einer Eingabemaske, in die er die Anmeldedaten, insbesondere seine persönlichen Daten wie Name und Anschrift, einzutragen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Am Ende der Eingabemaske erscheint ein Link zu unseren AGB. Der Vertragspartner bestätigt durch Anklicken des Kästchens „Gelesen und akzeptiert“, dass er unsere AGB zur Kenntnis genommen hat und mit deren Geltung einverstanden ist. Jedes Datenformular bietet die Möglichkeit, die Eingaben zu löschen und den Vorgang abzubrechen.

 

2.1.2. Mit der Betätigung des Buttons „Bestellung bestätigen & absenden“ gibt der Vertragspartner ein bindendes Angebot ab, dessen Zugang wir unverzüglich in Textform, vorzugsweise per E-Mail, bestätigen. Diese Eingangsbestätigung gilt nicht aus Annahme des Angebots. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform per Post, Telefax oder E-Mail anzunehmen. Ein Vertrag zwischen uns und dem Vertragspartner kommt erst mit Zugang der Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung zustande. Der Vertragstext wird nach dem Vertragsschluss von uns gespeichert und wird auf Anfrage des Vertragspartners von uns an diesen zur Einsicht herausgegeben.

 

2.2. Vertragsschluss auf andere Weise

Die Buchung durch den Vertragspartner in Textform per Post, per Telefax oder per E-Mail   oder telefonisch stellt ein bindendes Angebot dar, dessen Zugang wir unverzüglich in Textform, vorzugsweise per E-Mail, bestätigen. Die Eingangsbestätigung gilt nicht als Annahme des Angebots. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung bzw. Anmeldebestätigung in Textform per Post, per Telefax oder per E-Mail anzunehmen. Mit Zugang der Auftragsbestätigung bzw. Anmeldebestätigung beim Vertragspartner kommt der Vertrag zwischen uns und dem Vertragspartner zustande.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher

Als Verbraucher haben Sie das Recht, Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt unserer Auftragsbestätigung bzw. Anmeldebestätigung ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) zu widerrufen. Die Frist für Ihren Widerruf beginnt frühestens am Tag nach Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung und dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 i. V. m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Informationspflichten gemäß § 312g Abs. 1 i. V. m. Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z. B. den Besuch des gebuchten Seminars etc.). Der Widerruf ist zu richten an: Akademie Knegendorf, Sternstr. 12, 49088 Osnabrück, Telefax: 0541-77086 966, E-Mail: buero@akademie-knegendorf.de. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren (und ggf. gezogene Nutzungen, z.B. Zinsen herauszugeben).

4. Datenschutz / Nutzung Ihrer Daten

Wir schützen die personenbezogenen Daten des Vertragspartners. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Die vom Vertragspartner übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefaxnummer, E-Mailadresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch uns in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben, werden wir den Vertragspartner zukünftig per Post, E-Mail bzw. Fax und telefonisch über unser Seminarprogramm und unsere Seminarveranstaltungen informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.

II. Seminare

1. Die Seminargebühren

Die Seminargebühren beinhalten die die Arbeits- und Übungsmaterialien. Unterkunft und Verpflegungskosten sind in der Regeln nicht in den Seminargebühren enthalten und werden direkt mit dem Seminarhaus abgerechnet.

2. Zahlungsmodalitäten

Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt der Rechnung im Voraus und spätestens bei Seminarbeginn ohne Abzug zu zahlen.

2.1. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

2.2. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch die Akademie Knegendorf nicht aus.

2.3. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Akademie Knegendorf anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

3. Bei Stornierungen und Umbuchungen

Bis 5 Wochen vor Seminarbeginn können Sie kostenfrei auf ein anderes Seminar umbuchen oder stornieren. Bei Stornierungen und Umbuchungen von Seminaren zwischen fünf und zwei Wochen vor Beginn berechnen wir 30% der Seminargebühr, bei späterer Abmeldung wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig. Hinzu kommen ggf. die Stornogebühren für Ihre Zimmerreservierung im Seminarhaus, Hotel oder Kloster. Kann der frei gewordene Platz durch die Akademie Knegendorf kurzfristig anderweitig besetzt werden, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von EUR 50,– erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn der Vertragspartner rechtzeitig einen Ersatzteilnehmer anmeldet. Das Widerrufsrecht für Verbraucher nach Ziffer I. 3.  bleibt unberührt.

4. Übernachtungs- und Verpflegungskosten

Bei mehrtätigen Seminaren übernehmen wir nach Ihrer Seminarbuchung automatisch die Zimmerreservierung im Seminarhaus/Hotel für Sie. Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind nicht in den Seminargebühren enthalten und vom Vertragspartner direkt mit dem Seminarhaus abzurechnen.

5. Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms

Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms sowie der Einsatz der Trainer können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden.

6. Absage der Veranstaltung

Die Akademie Knegendorf ist berechtigt, die Veranstaltungen aus wichtigem Grund – insbesondere bei Erkrankung des Trainers oder bei zu geringer Teilnehmerzahl – gegen volle Erstattung bereits gezahlter Teilnahmebeträge abzusagen. Kosten für bereits gezahlte Fahrkarten, Flugtickets u.a. werden von uns nicht erstattet.

7. Stillschweigen

Der Seminarteilnehmer verpflichtet sich, über die ihm während der Teilnahme an einem Seminar zur Kenntnis gelangten Aussagen der Mitteilnehmer absolutes Stillschweigen gegenüber Dritten zu wahren.

8. Haftung

8.1. Die Teilnahme an den Seminaren und Workshops erfolgt eigenverantwortlich. Normale psychische Belastbarkeit wird vorausgesetzt.

8.2. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

8.3. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

8.4. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

8.5. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

8.6. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

9. Speicherung des Vertragstextes

9.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

9.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und Zahlungsbedingungen.

 

III. Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
  2. Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz unseres Unternehmens oder nach unserer Wahl auch der Sitz des Vertragspartners.
  3. Vertragssprache ist deutsch.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Vertragspartner einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der unwirksamen möglichst nahe kommt.